3. Museumsabend des HGV

Am Freitag, den 19. Oktober 2018 veranstaltet der HGV zum dritten Mal einen Museumsabend, zu dem die Vorstände des HGV und des Kleinen Kulturforums Sie herzlich einladen:

Musik, aber auch andere unterhaltsame Vorträge werden den Abend füllen, zudem können die Besucher einen informativen Streifzug durch die Werdohler Stadtgeschichte unternehmen.

Den musikalischen Part wird in diesem Jahr der Lüdenscheider Daniel Scharf übernehmen. Der Jugendreferent in der evangelischen Gemeinde Oberrahmede macht Musik zum Nachdenken, zum Weiterkommen, zum Lachen und zum Aufregen. „Meine Texte sind christlich geprägt, weil ich selbst als Christ lebe. Sie sind aber auch lustig und gesellschaftskritisch“, beschreibt Scharf, was seine Zuhörer erwartet.

Er jongliert mit Worten, verpackt tiefgründige Texte in ansprechende Melodien und nimmt sein Publikum dabei gerne mit auf eine Reise quer durch alle Emotionen. Die meisten seiner Texte sind deutsch, und das hat einen Grund: Daniel Scharf, der sich selbst auf der Gitarre begleitet und auch Mundharmonika spielt, möchte verstanden werden und seine Gedanken und Erfahrungen mit den Menschen teilen, möchte, dass seine Texte genau dort landen, wo sie landen sollen: mitten im Herz. Für den Museumsabend plant er drei Auftritte zu je etwa 20 Minuten.

Einen Teil des Abends wird auch Pastor Rüdiger Schmale gestalten. Er wird Anekdoten aus dem Leben eines seiner Amtsvorgänger in der Evangelischen Kirchengemeinde Werdohl vortragen: Pastor Carl Heinrich Arnold Daniel. Der Soester war von 1866 bis 1885 evangelischer Pastor in Werdohl, in seiner Amtszeit wurde die Christuskirche gebaut. Aus seiner Werdohler Zeit sind einige kuriose Begebenheiten überliefert, die Pastor Schmale in Erinnerung rufen will.

Und schließlich werden im Verlauf des Abends auch noch die beiden Werdohler Geschichtsbummler Andreas Späinghaus und Udo Böhme in Aktion treten. Sie wollen bedeutende und weniger bedeutende geschichtliche Ereignisse zu einem unterhaltsamen Vortrag miteinander verweben.

„Lokalgeschichte vor dem Hintergrund der Weltgeschichte“, beschreibt Heinz Rohe, Vorsitzender des Kleinen Kultur Forum, was das Besondere an diesem Geschichtsbummel sein wird.

Menü schließen